Lerncoaching Teil 2 – Checkliste Selbsteinschätzung zum Arbeits- u. Lernverhalten

4. Juni 2018

Checkliste zum Lernverhalten: Teil 2 unserer Serie zu Lerncoaching.  Lernen ist immer individuell. Um erfolgreich lernen zu können und damit in der Schule, bei der Lehre oder im Studium bei Prüfungen bestehen zu können unterstützt Claudia May von May Consulting mit effektivem Lerncoaching.  In Teil 1 haben wir einen Überblick gegeben, wie man mit Lerncoaching erfolgreich zum Ziel kommt. Im heutigen Teil 2 geben wir Lernenden eine Checkliste zur Selbsteinschätzung an die Hand: Wie steht es mit meiner Lernmotivation? Wie organisiere ich mich? Wie löse ich Aufgaben? Und wie trainiert ist mein Gedächtnis? Eine gute Basis um das eigene Lernverhalten besser bewerten zu können.

Lernverhalten im Selbst-Check

Schüler_innen, Student_innen sowie alle Lernende erleben es immer wieder: In der Zeit vor den Prüfungen wird Lernen häufig zum Stress. Nach einer von der WHO unterstützten internationalen Studie zum Health Behaviour in School-Aged Children (letzte Erhebung: 2014 ), die in der Schweiz von Sucht-Schweiz durchgeführt wird und u.a. den Schulstress unter 11- bis 15-jährigen Schüler_innen untersucht, hat sich der Schulstress gerade unter den älteren Schüler_innen in den letzten 16 Jahren erhöht.

Bei den 15-jährigen fühlt sich nahezu ein Drittel gestresst. Die Forscher gehen dabei davon aus, dass das Erreichen guter Schulleistungen heutzutage wichtiger erachtet wird als noch vor 16 Jahren. Für die Gründe, warum sich manche gestresster fühlen als andere, seien neben der individuellen Situation sowohl die eigene Psyche als auch eigene Bewältigungsstrategien verantwortlich, resümieren die Forscher.

Lernstress erfolgreich abbauen: Mit den richtigen Strategien eigenes Lernen besser organisieren

Prüfungsängste, steigender (persönlich erlebter) Leistungsdruck und unzureichende Bewältigungsstrategien können sich gegenseitig verstärken. Mit den richtigen Strategien lernt man als Schüler_in sein Lernverhalten leichter zu verstehen, sich dadurch besser zu organisieren und Lernen vorteilhafter zu planen.

Dazu ist es sinnvoll, wenn man als Lernender das eigene Lernverhalten, die Motivation und Konzentrationsfähigkeit genauer unter die Lupe nimmt.

Unsere Checkliste hinterfragt dabei im Einzelnen:

  • die eigene Lernmotivation
  • die persönliche Lernorganisation
  • das Gedächtnis
  • die Art Aufgaben zu lösen
  • die individuelle Konzentration

Strategisch Lernen: Die eigene Lernmotivation

1.) Ich kann selbstständig lernen, ohne dass meine Eltern mich drängen oder mir drohen müssen.

2.) Ich erledige meine Hauaufgaben.

3.) Auf Klassenarbeiten bereite ich mich gründlich vor.

4.) Ich setze mir Ziele um mich zum Lernen zu bewegen.

5.) Ich arbeite im Unterricht mit.

Lernorganisation:

6.)  Ich trage angesagte Klassenarbeiten in einen Terminkalender ein.

7.)  Ich schreibe auf, welche Hausaufgaben zu erledigen sind.

8.)  Ich bereite mich auf Klassenarbeiten frühzeitig vor.

9.)  Wenn viel zu lernen ist, lege ich vorher genau fest, was ich in welcher Reihenfolge anpacke.

10.)  Häufig benötigte Arbeitsmittel sind an meinem häuslichen Lernplatz griffbereit

Gedächtnis:

11.) Ich prüfe schriftlich, ob meine Vokabeln sitzen.

12.) Ich bereite mich auf Mathematikarbeiten vor, indem ich einzelne Aufgaben noch einmal schriftlich rechne.

13.) Aus Lerntexten schreibe ich wichtige Stichwörter heraus.

14.) Das Einprägen schwer merkbarer Lernstoffe erleichtere ich mir durch Bilder oder bildhafte Vorstellung.

15.) Ich wiederhole alten Lernstoff.

Aufgabenlösung:

16.) Ich rechne nicht darauf los, sondern überlege zunächst gründlich, was gegeben beziehungsweise gesucht ist und welche Regel ich anwenden kann.

17.) Schwierige Aufgabentexte mache ich mir verständlich, indem ich sie in eigene Worte übersetze oder eine Zeichnung anfertige.

18.) Während der Aufgabenlösung frage ich mich immer mal wieder, ob ich noch auf dem Weg zum Ziel bin.

19.) Wenn ich mich verrannt habe, gebe ich nicht sofort auf, sondern mache mir Mut.

20.) Ich prüfe das Endergebnis.

Konzentration:

21.) Beim häuslichen Lernen lege ich Pausen ein.

22.) Wenn ich lerne, ist es leise.

23.) Ich achte darauf, dass auf meinem Lernplatz nur Lernsachen liegen.

24.) Wenn es mir langweilig wird, wechsle ich den Lernstoff.

25.) Im Unterricht passe ich gut auf.

Unsere Checkliste zur Selbsteinschätzung Deines Arbeits- & Lernverhaltens kannst Du hier im Blog downloaden: Checkliste Selbsteinschätzung
Darin findest Du noch einige zusätzliche Fragen, die Dir schon einen Eindruck vermitteln, wie es um Dein jetziges Lernverhalten bestellt ist.

Du hast Fragen? Du möchtest noch mehr über erfolgreiches Lerncoaching wissen?

 

 

Im dritten Teil unserer Serie „Besser lernen mit Lerncoaching“ untersuchen wir die verschiedenen Lerntypen:

  • Wie finde ich meinen Lerntyp heraus?
  • Wie lerne ich am ehesten, durch Hören, Lesen, Schreiben oder Sehen ?

Teil 1 unserer Serie verschafft Dir einen Überblick: Lerncoaching – mit Methode den eigenen Weg zum Lernen entwickeln.

 

 

Mein persönlicher Tipp zum Lernverhalten:

 

Claudia May (May Consulting) ist Expertin für Berufsberatungen und Laufbahnberatungen. Sie berät und coacht Jugendliche, Berufseinsteiger und Erwachsene. Foto: © C. May

Mit meiner Checkliste kannst Du Dein Lern- und Arbeitsverhalten besser selbsteinschätzen. Lade Dir gerne meine Checkliste herunter und fülle sie aus. Bestimme mit einer Zahl zwischen 1 und 5 ob & wie die jeweiligen Fragen auf Dich zutreffen:
1 = Nie, 2 = Selten, 3 = Manchmal, 4 = Häufig und 5 = Immer.
Beantworte auch die zusätzlichen Fragen.

Danach kannst Du sicher schon genauer einschätzen wo Deine Stärken und wo Deine Schwächen liegen. Und bereits viel besser an Dir arbeiten.

Wenn Du Fragen hast rund um Dein individuelles Lerncoaching, nimm Kontakt zu mir auf: Über E-Mail, Telefon oder auch über meine Facebook-Seite.

 

Du möchtest schneller starten?

Dann besuche meine folgenden Kurse zum Lerncoaching:
Mit Lerntipps zum Lernprofi für Lernende
.

Die nächsten Kurse rund ums Lerncoaching:
Planen und Organisieren für die Oberstufe und Gymnasium vom 30. Mai 2018  bis 13. Juni 2018.
Planen und Organisieren für Lernende in Liestal vom 15. bis 29. August 2018
Melde Dich jetzt an.