Lernende mit Brain Gym-Übungen in der Lehre unterstützen

Was ist Brain Gym (Gehirngymnastik)?

Beim Lernen brauchen wir alle Sinne. Wenn ein Lernender durch äusserliche Geräusche wie zum Beispiel Gespräche im Hintergrund leicht ablenkbar ist, kann er seine wahre Leistung nicht abrufen. Ein Glaubenssatz von der Schulzeit her wie zum Beispiel „Ich bin nicht gut in Mathe“, ist nicht förderlich um in der Berufsschule erfolgreich zu sein. Hat der Lernende Mühe in der Schule oder im Geschäft sich zu konzentrieren, ist er gedanklich nicht immer bei der Sache und kommt nicht mit.

Brain-Gym® gehört zu den Selbsthilfetechniken. Dr. Paul Denison und seiner Frau Gail aus den USA haben diese Methode in den letzten 30 Jahren fortlaufend weiterentwickelt. Brain Gym verhilft Lernenden, die im Körper verborgenen Potenziale und Fähigkeiten „herauszuholen“ und jederzeit verfügbar zu machen.

Es werden Energieblockaden aufgespürt und die geeigneten BrainGym® Übungen zur Auflösung von Mustern sowie Blockaden ermittelt und basiert auf dem Wissen der angewandten Kinesiologie, Lernpsychologie, Gehirnforschung und der chinesischen Meridianlehre. Durch körperliche Übungen dieser Methode werden bestimmte Areale des Gehirns aktiviert.

Durch gezielte Körperübungen wird die Zusammenarbeit verschiedener Hirnregionen gestärkt, damit Konzentration, logisches Denken und das Verknüpfen von Zusammenhängen wieder möglich werden. So kann auch das Selbstvertrauen wieder erblühen. Jeder Mensch lernt auf seine ganz eigene Art und Weise.

Das Coaching richtet sich an Lernende und Schüler ab dem 14. Lebensjahr…

  • die träumen, nichts mitbekommen und mit den Aufgaben nie fertig werden
  • die sich nicht organisieren können und immer in Bewegung sind
  • die sich schnell ablenken lassen
  • die sich nicht konzentrieren können
  • die an einem Blackout, Prüfungsangst oder einer Lernblockade leiden
  • die Ängste bei Schulaufgaben oder bei neuen Aufgaben im Betrieb haben
  • die schulische, fachliche Defizite haben
  • die vergesslich sind und keine Aufgabe einwandfrei ausüben können
  • die das Gelernte nicht abrufen können

„Bewegung ist das Tor des Lernens – Hinter jeder Lernblockade steckt Potential!“

Bewegung macht schlau – aber nur zusammen mit großer Motivation

„Das Gehirn ist kein Muskel, man kann es nicht trainieren“, so der Neurobiologe Gerald Hüther. Es lernt beziehungsweise speichert vielmehr dann, wenn man etwas mit viel Begeisterung macht – und sich dabei bewegt. Schon im Mutterleib bilden sich durch die Bewegungen des Fötus Synapsen (Nervenbahnen) im Gehirn. Später fördert es die Gehirnentwicklung, wenn die Kinder mit Mobiles spielen, krabbeln (Überkreuzbewegung), selbstständig laufen (und nicht an den Händen geführt werden) und später turnen und toben. Bei Jugendlichen, die hochmotiviert SMS tippen, ist der Bereich im Gehirn, der für die Daumenbewegung zuständig ist, sichtbar vergrößert.

Linke und rechte Hirnhälfte miteinander verbinden

Kernstück der Übungen ist die „Dennison-Lateralitätsbahnung“: eine Serie von Überkreuzbewegungen. Sie sollen dazu dienen, rechte und linke Gehirnhälfte besser miteinander zu vernetzen und so Stress bei der Informationsverarbeitung zu vermeiden. Ziel ist die Besserung bei Konzentrationsproblemen, Hyperaktivität, Legasthenie und anderen Lernproblemen.

Lernberatung – „Nachhilfe“ an der Wurzel des Problems

Währen der Sitzung untersuchen wir zusammen mittels einfacher Tests, wie gut der Lernende hört, sieht und Bewegungen ausführen kann – also die Voraussetzungen für Lernen. Wichtig ist aus unserer Sicht die stressfreie Zusammenarbeit zwischen Augen, Ohren, Beinen und Händen auf der linken und der rechten Seite. Brain Gym ist also keine Nachhilfe, sie versteht sich vielmehr als „Grundlagenarbeit“. Auch hier spielen die Koordinationsübungen eine zentrale Rolle.

Wie funktioniert eine Lernberatung?

  1. Beziehung und Vertrauen aufbauen
  2. Definieren des Ziels
  3. Voraktivitäten: Situation vergegenwärtigen und eine symbolische Handlung umsetzten
  4. Bearbeitung des Themas durch Bewegungen und Korrektur
  5. Überprüfung der Korrektur durch Nachaktivitäten
  6. Homplay ermitteln und danach wenn das Ziel erreicht worden ist, den Erfolg feiern.

May Consulting ist bestrebt, ein ganzheitliches Lerncoaching anzubieten. Mit klassischem Lerncoaching, Brain Gym – Hirngymnastik – ein körperliches Training um verspannte Muskeln zu lösen, Touch for Health– den Körper in Balance zu bringen durch Berührungen auf der Basis der Kinesiologie  sowie mit Neurofeedback– Krafttraining für das Gehirn – ist nun der Kreis des ganzheitlichen Lerncoaching geschlossen.

Sichere Dir Dein kostenloses Erstgespräch und wir entscheiden miteinander, welche die beste Technik für Dich ist. Das Erstgespräch ist kostenlos und unverbindlich. Wir freuen uns auf Dich.